Hardware

Mobiltelefon | Mobiles Ladegerät

Langzeitpraxistest: 26.11.2010–27.01.2012 + 06.06.2013–30.08.2013


just mobile Gum Pro PP-08

Akkuladung abseits von Steckdosen

Foto: just mobile Gum Pro PP-08 Portable USB Power Pack Originalkarton

Foto: just mobile Gum Pro PP-08 Portable USB Power Pack Originalkarton

Portable USB Power Pack

Testzeitraum 1. Exemplar: 27.11.2010–27.01.2012
Testzeitraum 2. Exemplar: 06.06.2013–30.08.2013

Das just mobile Gum Pro PP-08 enthält einen starken Akku mit 4.400 mAh Kapazität und lädt dank hoher Stromstärke (1.000 mA) Geräte mit USB-Ladebuchse viel schneller als an der USB-Buchse eines Computers, wo normgemäß nur 550–850 mA zur Verfügung stehen.

Kaufvorgang

2010

26.11.: Bei amazon.de bestellt. Der portable USB-Ersatz-Akku kostet 36,24 EUR.
27.11.: Amazon lässt per DHL Express an meine Wunsch-Packstation zustellen.

2013

06.06.: Bei amazon.de bestellt. Diesmal kostet das just mobile Gum Pro 32,40 EUR.
07.06.: Amazon lässt per DHL Prime-Paket an Wunsch-Packstation zustellen.

Lieferumfang

Foto: Portable USB Power-Pack just|mobile Gum Pro PP-08 Lieferumfang

Foto: Portable USB Power-Pack just|mobile Gum Pro PP-08 Lieferumfang

  • 1 just mobile Gum Pro PP-08 (Ladebuchsen: Eingang Mini-USB, Ausgang USB)
  • 1 USB-Kabel (Mini-USB-Stecker zum Aufladen des PP-08, USB-Stecker am anderen Ende)
  • Kurzanleitung (siehe Foto, vorne links)
  • Broschüre mit allen Produkten dieser Firma (siehe Foto: Hintergrund, schwarz)

Bei Bedarf separat kaufen

  • Adapterkabel (an einem Ende Mini-USB-Klinkenbuchse, am anderen Ende Micro-USB-Stecker) – zusammen mit dem mitgelieferten Kabel wird daraus ein Ladekabel für Smartphones
  • USB-Ladegerät (falls Sie wirklich noch keines haben)

Datenblatt

just mobile Gum Pro PP-08

Akkukapazität: 4.400 mAh

Eingangsstrom (Input): 5 Volt, mind. 500 mA, Mini-USB-Buchse
Ausgangsstrom (Output): 5 Volt, max. 1.000 mA, USB-A-Buchse

Praxis: Erfahrung mit zwei Exemplaren

Das erste Exemplar hatte ich sehr häufig benutzt und deshalb hielt dessen Akku nicht ganz so lange wie beim zweiten Exemplar, welches weniger oft in Anspruch genommen wurde.

Übrigens: jedes Gerät, welches über eine USB-Ladebuchse verfügt, zieht bei Akkuladung und auch bei normalem Betrieb nur soviel Strom wie nötig.

Mit diesem Akku kann man sein Smartphone fern von Steckdosen mindestens zweimal voll aufladen.
Meist reicht es dann noch für mehrere Aufladungen eines Bluetooth-Headsetakkus.
So jedenfalls war meine persönliche Erfahrung im Winter 2011 (Gum Pro in Westentasche, darüber warmhaltende Jacke).

Zu wärmeren Jahreszeiten mehr Aufladungen möglich

Lithium-Ionen-Akkus sind kälteempfindlich. Seit Ende März 2011 konnte das just mobile Gum Pro PP-08 nach jeder Aufladung je zwei Smartphoneakkus vollständig aufladen. Und für mehr als eine Headsetakkuladung reichte es dann auch noch.

Akkuleistung

Akkukapazität: 4.400 mAh
Ausgangsstrom: max. 1.000 mA

Die hohe abrufbare Stromstärke ermöglicht auch das Laden stromhungriger Geräte wie z. B. die Telefone mit dem Logo eines angebissenen Apfels.
Moderne Smartphones mit sehr großem Display wie z. B. Samsung Galaxy Note und Nachfolgemodelle können einmal vollständig geladen werden.

Weil sich jedes Gerät nur soviel Leistung zieht wie es braucht, kann man auch andere Geräte damit laden – das geht dann so rasch wie zuhause am Netzteil.

Die Kapazität reicht für zwei Smartphoneakkuladungen aus und zwischendurch kann man sein Bluetooth-Headset auch ein paar mal laden. Erst dann muss das Gum Pro PP-08 selbst wieder für bis zu vier Stunden an die Steckdose.

Akkuprotokoll

Akkuprotokoll 2010

27.11.: 01. Akkuladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
04.12.: 02. Akkuladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A

Akkuprotokoll 2011

06.01.: 03. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
28.01.: 04. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
12.02.: 05. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
18.02.: 06. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
08.03.: 07. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
12.03.: 08. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
24.04.: 09. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
05.05.: 10. Aufladung im Büro am USB-Hub des DELL-Mobitors
14.05.: 11. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
21.05.: 12. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
24.05.: 13. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
01.06.: 14. Aufladung Im Büro am USB-Verteiler des DELL-Monitors
Restladung: leer, 1 LED. Ladezeit: 5:21 h.
2 × Akku des HTC Desire HD, 1 × BT-Headsetakku aufgeladen.

10.06.: 15. Aufladung Im Büro am USB-Verteiler des DELL-Monitors
Restladung: fast leer, 1 LED. Ladezeit: 3:30 h.

24.06.: 16. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
05.07.: 17. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
11.07.: 18. Aufladung Im Büro am USB-Verteiler des DELL-Monitors
13.07.: 19. Aufladung Im Büro am USB-Verteiler des DELL-Monitors
Restladung: völlig leer. Ladezeit: 05:40 h.

15.07.: 20. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A
Restladung: völlig leer. Ladezeit: 08:00 h.

16.07.: 21. Aufladung zuhause mit Motorola Ladegerät FMP5202A

Vorteile

  • klein und handlich
  • schnelle Aufladung
  • nie mehr unterwegs unerreichbar sein, weil der Handyakku leer ist

Nachteile

  • Netzladeteil wird nicht mitgeliefert (kein echter Nachteil, man hat ja bestimmt noch ein paar Netzteile von anderen Geräten zuhause)
  • nur drei LEDs zur Anzeige des Akkuzustands

Fazit

Sehr nützlich und zuverlässig, deshalb habe ich nach Defekt des ersten Geräts ein zweites gekauft.
Das erste Exemplar hielt etwa zwei Jahre, wurde aber auch ständig benutzt.

Mangels genauerer LED-Statusanzeige wurde er gelegentlich völlig leer und auch öfters komplett aufgeladen.
Mehr LEDs würden eine genauere Anzeige des Akkuzustands und damit eine schonendere Behandlung des Akkus ermöglichen, denn wenn man nicht an die Grenzen geht (nicht völlig "leersaugen", aber auch nicht "bis Oberkante" aufladen), schont das den Akku sehr und er hält viel länger.

Aber zwei Jahre sind für solch einen Energietank eine gute Zeit – Akkus sind Verschleißteile!

Also: Kauftipp!

Nachtrag 14.02.2017:
Nun ist das zweite Exemplat auch am Ende seines Lebens angelangt – lässt sich nicht mehr komplett aufladen.
Nach Ende des Ladevorgangs, der eigentlich eine grüne LED anzeigen müsste, leuchtet die LED nur gelblich-grün.
Trennt man dann den Akku vom Ladegerät und schaltet die Statusanzeige an, leuchtet nur eine LED anstatt alle drei.
Der Akku ist auffällig schnell leer, kann den kleinen Akku im BlackBerry Z10 nur noch einmal aufladen (1.800 mAh).

Alternativen

Stichwortliste: Akku, BlackBerry, BlackBerry Z10, Bluetooth, Bluetooth-Headset, EDGE, HTC Desire, HTC Desire HD, Hardware, Langzeitpraxistest, Lieferumfang, Persönliche Erfahrung, Portable USB Power-Pack, Smartphone, USB, just mobile Gum Pro PP-08

Letzte Bearbeitung: